Villa Rosenhof Zug

Die mitten im Grünen gelegene Stadtvilla aus dem Jahre 1907 ist im Inventar für schützenswerte Bauten des Kantons Zug. Das ungenutzte Mansardengeschoss sowie der stützenfreie Dachraum wurden zusammengefasst in eine zweistöckige Maisonette. Die loftartige Wohnung ist grosszügig gestaltet und nimmt vielerlei Bezug auf die alte Bausubstanz. So wurde beispielsweise der Dachraum nicht unterteilt, um den Charakter der typischen Tragkonstruktion in Kombination mit den alten massiven Kaminanlagen zu erhalten. Auch der alte Tannenriemenboden des ehemaligen Estrichs wurde nur geschliffen und neu geölt.

 

Standort: 
Zug
Bauherrschaft: 
Privat
Tätigkeit: 
Entwurf, Planung und Realisation
Baujahr: 
2003